Unser einrichtungsinternes Qualitätsmanagement- System nach der ISO EN DIN 9001 : 2000

Seit Bestehen unserer DRK-Kindertageseinrichtung „Wunderwelt“ beschäftigen wir uns als Pädagogisches Team im Rahmen der kontinuierlichen Ausarbeitung und Weiterentwicklung unserer schriftlichen Pädagogischen Konzeption intensiv mit der Qualität unseres pädagogischen Gesamtangebotes.

Die Zufriedenheit unserer Kunden bzw. Interessenspartner, in erster Linie unsere Wunderwelt- Kinder und -Familien, der jeweilige gesellschaftliche Wandel und der aktuelle Bedarf unserer Kindergartenfamilien ist für uns die Meßlatte, die wir anlegen, um die pädagogische Konzeption mit ihren Entwicklungs- und Bildungszielen stetig weiterzuentwickeln und alle Prozesse, Abläufe, sprich: das Gesamtangebot entsprechend anzugleichen.

Das Management Konzept ISO EN DIN 9001 : 2000, das von allen DRK-Kindertageseinrich-tungen im Bereich Nordrhein in die Praxis umgesetzt wird, stellt für unsere Wunderwelt ein Verfahren zum Qualitätsmanagement dar, das Qualität als Erfüllung der unterschiedlichen Anforderungen an unsere Dienstleistung „Tagesbetreuung von Kindern in der Wunderwelt“ definiert.

Für uns und unsere tägliche Arbeit wichtige Aspekte wie „Kundenzufriedenheit“ und „Effektivität“ werden betont, die Anforderungen der jeweiligen Interessenspartner (Kinder, Familien, MitarbeiterInnen, Träger, Jugendamt, Gesellschaft u.a.) werden systematisch erhoben und in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess einbezogen. Unser oberstes Ziel ist stets die Qualität unseres „Gesamtproduktes“, das heißt die Entwicklungs- und Bildungsbegleitung von Kindern in der Wunderwelt, das unterschiedliche Teilleistungen enthält und das von der Leitungfachkraft (die auch ausgebildete Qualitätsmanagementbeauftragte ist) und allen Teammitgliedern gemanagt wird.

Grundlegende Prozesse, Verfahren und gesetzliche Anforderungen, wie z.B. Brandschutz, Aufsichtspflicht, Unfall- und Arbeitsschutz, Lebensmittelhygiene, Ermittlung des Fortbildungsbedarfs der pädagogischen MitarbeiterInnen, Aufnahmeverfahren neuer Kinder und Familien sowie die eigens entwickelten pädagogischen Abläufe, wie Projektarbeit am Vor- und Nachmittag, die Eingewöhnungszeit neuer Kinder, die aktive Beteiligung der Kinder am Gesamtgeschehen, die Kommunikation im Team, die Verfahren und Dokumentationen unseres „Erfahrungsorientierten Beobachtungsmodells“ u.a. sind im Rahmen unseres Qualitätsmanagementsystems von uns geregelt und in unserem Qualitätsmanagementhandbuch festgeschrieben.

Diese Regelungen engen uns nicht ein, sondern dienen den MitarbeiterInnen und Familien der Wunderwelt als Sicherheit und vor allem als Motivation, die selbst gesteckten Ziele konsequent zu verfolgen.